150 Jahre
     

Tag des offenen Denkmals am 12. 09.2010

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September öffnen historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen. Dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. »Geschichte zum Anfassen«, das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise.

In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben.

Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Der Denkmaltag steht in diesem Jahr unter dem Motto »Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr«. Gezeigt werden sollen vorzugsweise Bahnhöfe, Straßen, Kanäle, Kaufmannshäuser oder historische Verkehrsmittel. Auch historische Orte der Migration und kulturellen Begegnung sollen im Mittelpunkt stehen.